13. Dezember 2020

Bäuerliche Identität, bodenverwurzelt und naturverbunden.

Ich kenne niemanden, der leicht von zu Hause weg geht und alles hinter sich lässt. Dennoch ist es in ganz bestimmten Situationen die logische Konsequenz aus der Zeit heraus. Die familiäre Konstellation, geringe Ertragslagen, Krankheit und Berufsunfähigkeit sind nur einige Umstände, die dazu führen, dass Landwirte ihre Heimat aufgeben und ihr Leben den eigenen Bedürfnissen unterordnen müssen. Aber auch die selbständige Entscheidung sich von einem Erbe zu trennen, ist zu respektieren. Und dann komme ich. Selbst Bauernsohn und mit der besonderen Beziehung zu Grund und Boden vertraut, vermag ich den unbeschreiblichen Wert einer Liegenschaft in Worte zu fassen, die den Weg zu Menschen finden, die sich nicht nur den beidseitig akzeptierten Kaufgegenwert leisten können, sondern auch frühere Zugänge zu einem Bauernhof, einer Alm, einer Jagd hatten oder eine neue Beziehung in diesen ländlichen Raum suchen und sich erarbeiten wollen. Wer also – aus welchen Gründen immer – seine Land- und/oder Forstwirtschaft veräußern möchte(verkaufen oder verpachten), der möge mich persönlich anrufen. Bei einem vertraulichen Gespräch loten wir gemeinsam die Möglichkeiten aus und erarbeiten ein Konzept. Dabei […]
13. Dezember 2020

Straßenzüge und ganze Stadtviertel

Der Anspruch von Immobilienfachleuten Menschen mit ihren Ansprüchen abzuholen und optimale Lösungen zu erarbeiten, begleitet mich schon seit mehr als 30 Jahren. Manchesmal ergibt sich Menschengerechtes, wenn sich der beiläufige Zufall mit meinem Netzwerk verdichtet. Ja und es ist einfach nur erfüllend, wenn es für alle (beide) Partner passt, wenn es „klick“ macht.Lebens- und Berufserfahrung und eine kreative Vorstellungskraft bringt den Vorgang zum Laufen. Dabei ist nicht wichtig, was zuerst da ist. Das Objekt, das seiner Nutzung entgegendrängt oder der Suchende, der sich vieles gar nicht so recht vorstellen kann. Nun aber kommt Bewegung in die Szene. Die Innenstädte und die vielen Plätze und Schätze gilt es zu erobern und wiederzubeleben. Die menschengerechte Stadt, mit historischem Geist und verdichtetem Kulturgut kommt daher, um uns alle abzuholen und/oder heimzuholen. Kurze Wege und sparpotentielle Ansätze lassen zusätzlich wirtschaftliche Vorteile zu Tage treten. Wer jetzt nicht mitmacht, der versäumt den Trend der Zeit. Wir sehen von der Zukunft in die Gegenwart und kommen einfach näher, um Wege und Mittel zu kreieren, die vom einzelnen Menschen wieder selbst angestoßen […]
11. Oktober 2020

Wien – Wien – nur Du allein …

…drückt die ganz große Liebe zu unserer Bundeshauptstadt aus. Und in der Tat, Wien ist eine Kostbarkeit. Das Gesundheitssystem international führend, Bildungsangebote für jedermann, soziale Sicherheit durch jahrzehntelange Übung, weltweites Angebot an Kulinarik, das berühmte Wiener Lied, die Oper und.und.und. Das sehr gut ausgebaute öffentliche Verkehrsnetz (U-Bahn, Straßenbahn und Busse) sei der Vollständigkeit halber erwähnt Derzeit freilich ein wenig eingeschränkt und dennoch lebens- und liebenswert. Die zahlreichen Bäder im Sommer, die alte Donau, das Gänsehäufl, der Kahlenberg mit einer phantastischen Aussicht über ganz Wien. Am Nussberg sitzen und ein Gläschen Wein trinken, das ist Wien pur und ein Hochgenuss für jeden der genießen kann. Nur die zwei mittleren Buchstaben mussten vertauscht werden, um Wien dem Namen zu geben. Und die Innenstadt, der 1. Bezirk, der Stephansplatz mit dem Wahrzeichen, der Schwedenplatz mit dem Bermuda Dreieck (zur Zeit leider spärlich bevölkert). In der ruhigen Marc Aurel Straße, unmittelbar Visavis vom vorzüglichen Restaurant „Kornat“, an der Hausnummer 7, befindet sich im 6. Stock eine einzigartig ausgestattete Wohnung, die gemietet werden kann. Vom großzügigen Wohn-Ess-Küchenbereich tritt man zwar […]
29. September 2020

Bürokosten runter!

Wer genau seinen Bürobedarf analysiert, ob, wann und in welcher Größe ein Büro von Bedeutung ist, der kommt früher oder später drauf, dass durch intelligente und variable Nutzungsvarianten, die Kosten deutlich gesenkt werden können. Homeoffice alleine ist nicht immer die Lösung; eine Kombination oft sinnvoll. Wir checken gerne mit Ihnen Ihren Bedarf und suchen nach der richtigen Variante. Was würden Sie sagen, wenn Sie das Büro lediglich am Montag und Freitag nutzen und dafür sagen wir mal € 180,— zahlen? Oder Sie benötigen das Büro lediglich am Vormittag, weil Sie am Nachmittag im Außendienst sind, dann kostet Ihnen das wohlfeile € 275,—. Inkl. Reingung, Strom, Heizung wohlgemerkt. Dazu kommt das unsere MINIBÜROS – variabel und kostengünstig – im Zentrum von Klagenfurt liegen. Parkplätze – günstig – können auch zeitlich begrenzt dazu vermietet werden, sodass auch kein Stress mit Parkpickerln und Strafmandaten entsteht, wenn man einmal etwas länger braucht. Die Zeit verlangt einiges von uns ab. Wir wissen nicht mehr so genau wie früher, welchen Umsatz wir aktuell zu machen in der Lage sind. Das hängt […]