Tarifvertrag medizinische fachangestellte 2018 rheinland pfalz

Weitere Informationen finden Sie in der jeweiligen Krankenversicherung und im geltenden Tarifvertrag. Informationen zum Mutterschaftsurlaub: www.bmfsfj.de/blob/94398/ff6a51cf550dbb2c4b6170cce99e5b3d/mutter … Die Landesärztekammern sind zuständig für die postgraduale medizinische Ausbildung, die Anerkennung der im Ausland absolvierten postgradualen Ausbildung und die Anerkennung ausländischer Facharztdiplome. Jedes Bundesland hat eine Landesärztekammer mit Ausnahme von Nordrhein-Westfalen, wo es zwei gibt (siehe beigefügte Liste). (Nur wenn der Arzt unter das allgemeine System der Anerkennung der Richtlinie 2005/36/EG fällt und erhebliche Unterschiede in der medizinischen Grundausbildung festgestellt wurden, die nicht kompensiert werden konnten, muss der Arzt eine Eignungsprüfung bestehen. Dies sind eher Ausnahmefälle.) Es gibt unbefristete und befristete Positionen. Die meisten Ausbildungsplätze sind befristet. Die reguläre Wochenarbeitszeit beträgt 40-42 Stunden (Kollektivvertrag für kommunale und universitäre Krankenhäuser). Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit einschließlich Bereitschaftszeit kann bis zu 58 Stunden betragen (Kollektivvertrag für kommunale und universitäre Krankenhäuser).

Es gibt keine Prüfung, Referendariat, Praktikum etc. Alle Ärzte müssen sich jedoch bei der Landesärztekammer anmelden, in welcher Gerichtsbarkeit sie arbeiten. Besteht die medizinische Grundausbildung im Ausbildungsland aus einem Medizinstudium und einer obligatorischen Praxisphase (z.B. Gründungsjahr, Praktikum) empfehlen wir dem Arzt, erst nach Abschluss dieser Praxisphase nach Deutschland zu kommen. Andernfalls kommt die zuständige Zulassungsbehörde zu dem Schluss, dass die medizinische Grundausbildung unvollständig ist. Bitte beachten Sie, dass es extrem schwierig ist, sich mit einer unvollständigen medizinischen Grundausbildung in das deutsche System zu integrieren. Kranke Ärzte erhalten ihr volles Gehalt für bis zu 6 Wochen. Danach können sie von der Krankenversicherung (je nach Versicherungsvertrag) bis zu 78 Wochen Krankengeld und bis zu 39 Wochen von ihrem Arbeitgeber eine mögliche Zulage erhalten. Gemäß unseren Tarifverträgen werden 29-30 Tage bezahlter Urlaub gewährt. Eine in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union erfolgreich abgeschlossene medizinische Grundausbildung wird auf Antrag automatisch in Deutschland anerkannt, sofern die Qualifikation in der Europäischen Richtlinie über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (2005/36/EG, Anhang V Nr. 5.1.1) aufgeführt ist, dass die Mindestkriterien der Richtlinie erfüllt sind und die medizinische Grundausbildung nach dem festgelegten Stichtag begonnen wurde. Da die EU entsprechende Verträge mit Norwegen, Island, Liechtenstein und der Schweiz verabschiedet hat, gelten ähnliche Regeln für Diplome aus diesen Ländern.

Darüber hinaus müssen ausländische Ärzte über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen. Grundsätzlich fordern alle Registrierungsstellen die Stufe B2 für allgemeindeutsch und die Stufe C1 für medizinisches Deutsch. Es ist wichtig zu beachten, dass der Arzt die Registrierungsstelle kontaktieren muss, die für das geografische Gebiet zuständig ist, in dem er arbeiten möchte, um herauszufinden, welche Sprachzertifikate akzeptabel sind. Es gibt einige andere Anforderungen (z. B. Gesundheitsanforderungen, kein Strafregister), die ebenfalls erfüllt werden müssen, um eine vollständige Registrierung zu erhalten (Approbation). Weitere Informationen und die Liste der Dokumente werden auf den Websites der Registrierungsbehörden veröffentlicht.